16 octobre 2018

Général   





RTL Rebound app
RTL Rebound - Laurent Schmit

11 septembre 2018
DigiBou Newsletter 5 bis
cliquez ici

01 juin 2018
Calendrier 2018-2019
cliquez ici

>> Toutes les mises à jour
Actualités

Seniors dames : Luxemburg beendet das internationale Turnier mit 2 Siegen in 3 Spielen


Spiel 2: Luxembourg – Iceland 76-60 (15-18/ 13-17/ 27-12/ 21-13)

Nach einer guten zweiten Halbzeit gewinnt die Luxemburgische Damennationalmannschaft auch das zweite Spiel gegen Island mit 76 zu 60.

Im Gegenteil zum ersten Spiel haben die Luxemburgerinnen einen schlechten Start erwischt, spielen unkonzentriert und liegen sehr schnell 5-12 zurück. Nach einer frühen Auszeit und taktischen Umstellungen in der Verteidigung finden die Damen langsam ins Spiel und gehen beim Stand 28-35 in die Halbzeitpause.
Trainer Mariusz Dziurdzia war unzufrieden mit der Verteidigung - viel zu viele Abstimmungsprobleme, schlechte Transition Defense, Ausboxen und Rebounds. 

Nach der längeren Ansprache in der Kabine kommt die Mannschaft wie ausgewechselt zurück auf das Spielfeld. Die Damen agieren jetzt sehr konzentriert und spielen mit viel Herz und Leidenschaft. Sie setzten die Isländer sehr früh mit verschiedenen Defense Variationen unter Druck und zwingen den Gegner am Ende zu 26 Turnovers.
So entstehen viele Möglichkeiten für einfache Fastbreak-Punkte. Mit einem guten Passspiel bekommt die Mannschaft auch viele freie Würfe. 
Nach der guten Leistung in der zweiten Halbzeit gewinnen die Luxemburgerinnen verdient mit 76 zu 60 (2. Halbzeit 48-24).

Für Luxemburg spielten:

Nurenberg S. 1, Meynadier M. 5, Mossong N. 25(5 3er), Hetting T. 13 (2), Geniets M. 15 (1), Vujakovic J. 2, Orban M. 6, Simon A. 6, Dittgen M., Schmidt E., Mangen J. 3 (1), Jeanpierre J.

 

Spiel 3: Luxembourg – U20 Netherlands 41-68 (11-15, 5-14, 10-17, 15-22)

Das letzte Spiel verlieren die Damen mit 41 zu 68 gegen Holland.

Die kurze Regenerationszeit hat sich im Spiel der Luxemburgerinnen bemerkbar gemacht. Luxemburg spielte gestern Abend um 18 Uhr, währendem Holland gestern spielfrei war. Am Anfang des Spiels hat Luxemburg noch mitgehalten, aber dann haben leider die Kräfte gegen die körperlich starke Mannschaft aus Holland nachgelassen. Zu viele Turnovers sowie Probleme beim Rebounding führen zum Halbzeitstand von 29 zu 16.

Auch nach der Pause haben die Luxemburgerinnen nicht ins Spiel gefunden. Weiterhin hatte man Probleme gegen die aggressive und körperliche Verteidigung der Holländerinnen, da die Spielerinnen nicht gewohnt sind, gegen solche Gegner zu spielen. Schlussendlich entscheidet Holland verdient das Spiel für sich.

Für Luxemburg spielten:

Nurenberg S. 9, Meynadier M. 4, Mossong N. 3 (1 3er), Hetting T. 6, Geniets M. 5 (1), Vujakovic J. 3, Orban M. 6, Simon A. 3 (1), Dittgen M., Schmidt E., Mangen J. 2, Jeanpierre J.

 

Die Luxemburgische Frauennationalmannschaft beendet das Turnier also mit 2 Siegen. Das Turnier war eine gute Erfahrung für die Mannschaft. Die drei Spiele gaben der jungen Mannschaft wichtige Spielpraxis und haben gezeigt, an welchen Sachen weitergearbeitet werden muss. Die zwei Siege gegen Island haben unterstrichen, dass die Luxemburgischen Damen in der Lage sind, gute Mannschaften zu schlagen, wenn sie ihr Spiel (aggressive Verteidigung und gutes Zusammenspiel) durchziehen.

Zum Abschluss möchten die Spielerinnen und der Coaching Staff sich bei Allen bedanken, die dieses Turnier ermöglicht haben. Ein Dankeschön auch an AB Contern für die Zurverfügungstellung der Halle und die Unterstützung. 

Alle Spiele im Überblick:

Luxembourg - Iceland 55-53

Netherlands - Iceland 78-53

Luxembourg - Iceland 76-60

Luxembourg - Netherlands 41-68

 



Date : 30 décembre 2017 - Heure : 15:29:17



>> Autres actualités de catégorie 'Seniors dames'
>> Toutes les actualités

>> Présentation cadre 'Seniors dames'
Recherche FLBB.LU :
GENERAL | ADMINISTRATIF | NATIONAL | INTERNATIONAL | RELATIONS | CONTACTS





Copyright © 2004-2017 par FLBB. Tous droits réservés. Hébergement par Host.lu
Pour des questions ou commentaires, veuillez contacter info@flbb.lu